Day Shift

2022 | Starttermin: 12.8.2022 - Digital

  • 3.58 / 5
  • Action
  • 113 min
Bud braucht dringend Geld, um nicht von seiner witzigen und fröhlichen achtjährigen Tochter getrennt zu werden. Denn deren Mutter will das San Fernando Valley verlassen, um an einem günstigeren Ort zu leben. Mit seinem Job als Poolreiniger könnte Bud die nötigen 10.000 Dollar nie in einer Woche auftreiben. Zum Glück ist das nur sein Tarnberuf. In Wirklichkeit ist er ein Vampirjäger. Doch Bud hat ein Problem. Weil er aus der Gewerkschaft geflogen ist, kann er die sonst so wertvollen Zähne der erlegten Vampire nur für wenig Geld an einen zwielichtigen Schwarzmarkthändler verkaufen. Daher bietet er seinen alten Kumpel Big John Elliott um Hilfe - mit einem Haken. Bud bekommt nur die weniger einträgliche Tagesschicht zugeteilt und muss zudem den Bürokraten Seth an seiner Seite ertragen. Der soll aufpassen, dass er nicht gegen die Regeln verstößt. Doch das ist in seinem Job unmöglich, aber bald Buds kleinstes Problem...

Besetzungen

Bud Jablonski

Jamie Foxx

Seth

Dave Franco

Heather

Natasha Liu Bordizzo

Jocelyn Jablonski

Meagan Good

Paige Jablonski

Zion Broadnax

Big John Elliott

Snoop Dogg

Audrey San Fernando

Karla Souza

Mike Nazarian

Steve Howey

Diran Nazarian

Scott Adkins

Troy

Peter Stormare

Ralph Seeger

Eric Lange

Klaus

Oliver Masucci

Sophia

Tetiana Gaidar

Old Lady

Danielle Kennedy

Old Lady's Awakened Vamp

Shai Debroux

Sasha

Massi Furlan

Bewertungen

Jonas
@bonzaboo
Joa, ist okay aber mehr auch nicht.
scr
Samuel
@the_ruck
Als J.J. Perry kurz in John Wick auftauchte, dachte er sich wahrscheinlich: Wie wärs wenn ich einen Film wie John Wick mache, nur mit Vampiren. Ach nein, das ist ja wie Blade. Dann einfach mit mehr Humor, denn John Wick fehlte definitiv noch der Humor. Tja und wer ist wohl am besten geeignet für eine derartig geniale Idee. Genau, Netflix. Tja Day Shift scheitert an vielen Dingen, obwohl grundsätzlich Potential vorhanden ist. Denn J.J. Perry kommt aus dem Stuntbereich und dachte sich wohl, dass er gleich wie Chad Stahelski wohl dann sicherlich das Zeug für gute Actionfilme hat. Tja und ohne Zweifel sind die Actionszenen definitiv das Beste am Film. Das heißt zwar nicht viel, aber von Netflix bin ich auch schon deutlich schlechteres gewohnt. Denn bei den Actionszenen hat man sich ausnahmsweise einmal Mühe gegeben. Es gibt einige stylisch choreografierte kampfsequenzen vor allem zu Beginn des Filmes. Was wohl auch daran liegt, dass die Vampire im Film von Artisten des Cirque du Soleil dargestellt werden und so sorgt das für einige dehnbare Vampire. Deshalb sind die Actionszenen eigentlich auch in Ordnung. Aber damit hört das Positive am Film auch schon auf, denn der Rest des Filmes besteht aus durchschnittlichem Netflix Müll. Denn der Film hat so einige Probleme und das wäre zu Beginn schon einmal die gesamte Handlung. Ich meine Vampire und deren Jäger, das ist keinesfalls eine neue Idee. Es gab zwar ein paar nette Einfälle zu diesem Thema aber auch nichts weltbewegendes. Naja deshalb ist die Handlung schon einmal komplett generisch und auch recht langweilig. Die Langeweile kommt aber eher von einem anderen Problem. Nämlich davon, dass der Film irgendwie auch eine Komödie sein will, aber auch eine ernste Geschichte erzählen will. Aber leider klappt beides nicht. Ich musste kein einziges Mal lachen oder geschweige dem schmunzeln. Obwohl es einen eindeutigen Comic Relief Charakter gibt, aber der Humor ist so unwitzig und einfach nicht gut. Tja und zudem versucht der Film auch noch irgendwie eine ernste Geschichte zu erzählen, mit der Familie des Protagonisten. Aber dieser ernste Apsket des Filmes wird auch kaum behandelt, oder zumindest nur halbherzig. Tja auch die gesamten Charaktere sind verdammt generisch und langweilig. Im Mittelpunkt steht eigentlich Jamie Foxx, der den wortkargen und starken Vampirjäger spielt. Dazu kommt dann Dave Franco welcher das genaue Gegenteil ist und tollpatschig und kindhaft ist. Tja das ist einfach eine extrem typische Konstellation, die auch nicht wirklich funktioniert im Film. Aber vor allem die Schurkin ist der schlimmste Charakter. Denn sie ist beinahe schon so wie ein Marvel Schurke, ohne Charakterzüge und eigentlich ohne einen Charakter. Also auch wenn die Actionszenen eigentlich okay sind, ist es der Rest des Filmes auf gar keinen Fall. Ich dachte mir bereits bei der ersten Szene des Filmes oder besser gesagt in den ersten paar Sekunden: Oh nein, das wird nichts. Denn der Film beginnt schon mit einer wahllosen Aneinanderreihung von Landschaftsaufnahmen und im Hintergrund spielt etwas Musik. Das wirkt einfach so halberhzig und mir sind sofort einige Wege eingefallen den Film besser zu beginnen. Tja und das gilt für den gesamten Film. Ein weiterer Netflix Film, welchen man nach fünf Minunten wieder vergessen hat.
scr
matthias
@mattder
Gut film mit Humor. lohnt sich.
scr

Siehe dir weitere Bewertungen in der App an und teile deine eigene Meinung.

Vielleicht gefällt dir auch...

Diese Webseite benutzt Cookies für Werbezwecke, Funktionen und weitere Zwecke. Mehr InfosOK