Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Charakteranalyse: Leonard Hofstadter aus „The Big Bang Theory“

© CBS

Vielschichtige Charaktere sind wichtig, aber leider nicht immer vorhanden.  Wir analysieren für Euch die bekanntesten und beliebtesten Figuren aus Filmen und Serien, wobei wir nur auf die Handlungen eingehen, wenn sie zur Erklärung unserer Eindrücke dient. Achtung, Spoiler!

The Big Bang Theory („Die Urknalltheorie“) ist eine US-amerikanische Sitcom von Chuck Lorre und Bill Prady, die vom 24. September 2007 bis zum 16. Mai 2019 vom US-Fernsehsender CBS ausgestrahlt wurde. Die Serie wurde von Warner Bros. Television und Chuck Lorre Productions produziert.

Davon handelt die Serie
Leonard und sein bester Freund Sheldon Cooper leben gemeinsam in einem Appartement. Direkt gegenüber zieht eine Frau namens Penny ein und integriert sich mit der Zeit in die kleine Gruppe bestehend aus Leonard, Sheldon, Raj und Howard, welche sich den Tag gerne mit Comics, Videospielen und Film-Marathons vertreiben.

Vergangenheit
Leonard Leakey Hofstadter wurde am 17. Mai 1980 in New Jersey geboren als Kind von der Psychoanalytikerin ,sowie Neurologin Dr. Beverly Hofstadter und dem Anthropologen Dr. Alfred Hofstadter. Zusammen mit seinen beiden Geschwistern hatte er eine etwas andere Kindheit und wurde von seiner Mutter für alles mögliche benotet. Von ihr wurde er zeitweilig wie ein persönliches Wissenschaftliches Experiment behandelt. Nach der Schule promovierte er mit vierundzwanzig Jahren mit der Auszeichnung „Dissertation des Jahres“ für Experimentelle Teilchenphysik an der Princeton Universität und zog anschließend nach Kalifornien, wo er dann nach einem Auswahlverfahren zu Sheldon Lee Cooper in das Apartment 4A zog.

Zu Beginn der Serie ist Leonard ende zwanzig, ist 1.65m groß und hat kurze, nach hinten gegellte braune Haare. Ein nachdenklicher, etwas unbeholfener, intelligenter, freundlicher und neugieriger Mensch, welcher gut neue Kontakte knüpfen kann.  Er mag alles mögliche von „Star Wars“, „Battle Star Galactica“ und ist ein großer Fan von Superhelden und deren Geschichten. Diese Liebe zeigt Leonard wenn möglich bei Comic Conventions.

Während der ersten Folge lernen wir Leonard,  Sheldon und seine beiden anderen besten Freunde Howard und Raj kennen. Zudem zieht an diesem Tag Penny in das Apartment gegenüber, wobei sich Leonard direkt in sie verliebt und ihr natürlich seine Hilfe anbietet. Etwas später sehen wir die Jungs in der Cheesecake Factory, wo Penny Arbeitet und die Jungs einmal pro Woche essen gehen.

Leonard kann dort allerdings durch die Laktoseintoleranz und verschiedene Allergien nicht viel bestellen und vermeidet schon kleinste Mengen Milchprodukte, sowie andere Desserts und Melone. Außerdem kann er keinen Mais verdauen.

Neben diesen täglichen und Wöchentlichen gemeinsamen Essen mit seinen Freunden, verbringt Leonard gerne Zeit im Comicbuchladen und kennt sich in verschiedensten Themen aus. Darunter Literatur, Geschichte, Musik und Naturwissenschaften. Spielt Cello und kann sehr schnell Kreuzworträtsel lösen.

Karriere
Leonard arbeitet als Experimentalphysiker am California Institute of Technologie und wurde bereits in mehreren Fachzeitschriften erwähnt. Zu seinen Forschungen gehörten unter anderem geheime Regierungsforschungen an militärischem Treibstoff, die Arbeit mit kosmischer Strahlung, Hochleistungslasern und Quantentechnik. Da Stephen Hawking die Forschungen von Dr. Hofstadter kannte, wurde Leonard eingeladen sich dem Team des Professors anzuschließen. Sie wagten eine Expedition an die Nordsee, um hydrodynamische Simulation von schwarzen Löchern zu testen.

Vier Monate verbrachten sie damit herauszufinden, ob man das Äquivalent der Unruh-Strahlung dort finden kann, wie die Ähnlichkeiten der Gleichungen der Allgemeinen Relativitätstheorie und der Hydrodynamik es nahelegen. Etwas später wurden Leonard und Sheldon Cooper aufgrund eines Artikels in den Zeitungen „Scientific America“ und „Physics Today“ an die University of California in Berkley eingeladen, um dort Vorträge über ihre Arbeit zu halten. Diesen verpassten sie jedoch aufgrund eines Zwischenfalls auf der Skywalker Ranch.

Auch als Schriftsteller wird Leonard aktiv. So schrieb er zum Beispiel ein Buch über einen Physiker, der einen Mord am CERN-Collider in der Schweiz aufklärt. Zusätzlich wurde ihm irgendwann ein Job von Präsident Siebert (von CalTech) als Co-Leiter eines Fotoverschränkungsprojekts angeboten , worüber er sehr stolz und glücklich ist.

Beziehungen
Leonard führte im laufe der Serie mehrere romantische Beziehungen und bemühte sich stets. So zum Beispiel mit Dr. Leslie Winkle, Joyce Kim, Dr. Stephanie Barnett und Priya Koothrappali. Doch niemand konnte Penny je das Wasser reichen und so fanden die beiden trotz Problemen und unterscheiden immer wieder zusammen und Heirateten schließlich.  Sie machte ihn selbstbewusster, Glücklicher und umgänglicher im Umgang mit anderen.

Sheldon ist Leonards bester Freund. Sie wohnen zusammen im Apartment 4A, seit er nach seinem Abschluss eine bezahlbare Wohnung suchte und Sheldon einen Mitbewohner. Vorher gab es ein Auswahlverfahren und Leonard musste eine Mitbewohnervereinbarung unterschreiben, worin all seine Rechte und Pflichten beschrieben stehen. Die beiden halten immer zusammen und das auch bei Meinungsverschiedenheiten.  Wobei sie sich auch oft gegenseitig auf die Nerven gehen können.

Howard ist ein guter Freund von ihm. Gemeinsam haben die beiden einen Pakt geschlossen der besagt: „Falls einer von beiden eine Freundin haben sollten, soll dessen Freundin den jeweiligen Freund ihre beste Freundin vorstellen.“ Daran hielten sie sich gewiss, doch gab es noch einen weiteren Pakt. Dieser besagt, dass keiner von beiden etwas mit Raj’s Schwester Priya anfangen darf. Diesen bricht Leonard jedoch wovor Raj nicht gerade begeistert ist, sondern eher dagegen.

Man kann sagen, dass sich Leonard im laufe der Serie ein Stück weit verändert hat und sich doch treu geblieben ist. Ich kann mir vorstellen, dass er sich gut um seine eigene kleine Familie kümmern wird und Sheldon wird wohl eine Jahrelange Vorbereitung dafür gewesen sein.

Fazit
Mit Leonard kann ich mich in der Serie am meisten Identifizieren. Wir teilen gemeinsame Interessen und doch würde ich wohl nie an all das herankommen, was wir hier zu sehen bekommen. Wie ist es wohl in einem Wissenschaftlichen Institut zu Arbeiten und Experimente durchzuführen? Wir können es nur erahnen. Leonard und seine Freunde „leben für ihre Arbeit“ und haben dabei noch einem abwechslungsreichen Alltag mit viel Ausgleich. Und auch wenn Sheldon Leonard so manch einen Nerv geraubt hatte, so waren sie doch immer füreinander da und das macht echte Freundschaft aus.

Wie findet Ihr The Big Bang Theory? Hättet Ihr Euch eine weitere Staffel gewünscht? Schreibt es gerne in die Kommentare. Eine weitere Charakteranalyse gibt es demnächst wieder hier, bei ScreenFlash.

Weitere News

Kommentare

Noch keine Kommentare hinterlassen. Lade dir die App runter und teile deine eigene Meinung.