Veröffentlicht am 2 Kommentare

Charakteranalyse: Justin Foley aus „Tode Mädchen lügen nicht“

© Netflix

Vielschichtige Charaktere sind wichtig, aber leider nicht immer vorhanden. Wir analysieren für Euch jede Woche die bekanntesten und beliebtesten Figuren aus Filmen und Serien, wobei wir nur auf die Handlung eingehen, wenn sie zur Erklärung unserer Eindrücke dienen. Achtung, Spoiler!

Tote Mädchen lügen nicht (Original: 13 Reasons Why) ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die auf dem gleichnamigen Roman von Jay Asher basiert. Veröffentlicht wurde die erste Staffel am 31 . März 2017 auf dem Streaming Dienst Netflix.

Davon handelt die Serie
Als Clay aus der Schule kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste Kassette in einen alten Kassettenrecorder, drückt auf „Play“ und hört die Stimme seiner ehemaligen Mitschülerin Hannah Baker. Das Mädchen, für die Clay heimlich schwärmte und welche vor kurzem Selbstmord beging. 13 Kassetten, 13 Gründe.

Wer ist Justin Foley?
Justin (gespielt von Brandon Flynn) ist ein Charmanter und teilweise sehr schüchterner 16 Jähriger Teenage, welcher in seinem Leben schon viel schlechtes durchlebt hat und dennoch immer das Gute im Menschen sieht.
Trotz seiner Fehler, kümmert er sich um die Menschen, welche er liebt und tut eigentlich alles um sie zu beschützen. So bedauert er es auch, seine Freundin Jessica nicht vor Bryce beschützt zu haben. Allerdings kann er oft auch sehr kurz entschlossen, irrational und selbstsüchtig handeln. Justin ist ein sehr selbstständiger Charakter, der aus einem schwierigen Zuhause stammt, wo sich seine Mutter mehr um sich und ihre missbräuchlichen Partner kümmert, als um ihren eigenen Sohn und wie dieser behandelt wird.
Er hat braune kurze Haare, blaue Augen und trägt meistens die Liberty High Tigers College Jacke oder ein Hemd.

Vergangenheit
Justin wuchs bei seiner Mutter und ihren verschiedenen Liebhabern auf. Irgendwann wurden ihre Liebhaber immer gefährlicher und gewalttätiger, die Mutter drogenabhängig und für Justin so alles immer schlimmer. Justin hatte seinen Vater nie kennengelernt und wurde mit fünf Jahren von einem Freund seiner Mutter missbraucht. Als er acht Jahre alt war, trat dann Bryce für ihn ein und wurde sein bester Freund. Bryce sorgte seither finanziell für ihn.

1. Staffel
Hannah und Justin lernten sich auf einer Party kennen und verstanden sich gut. Nachdem sich er und seine Ex Freundin aus verschiedenen Gründen trennte und diese wegzog, begannen Justin und Hannah sich mehr zu treffen. Die beiden kamen zusammen und hatten irgendwann ihr erstes Mal. Immer wieder prahlte Justin damit und schickte Bilder von Hannah herum. Sie trennten sich schließlich und er begann Jessica zu Daten. Schon bald gab es die nächste Party. Jessica und Justin kamen in ein Schlafzimmer und wollten es dort miteinander tun. In diesem Moment versteckte sich Hannah als letzten Ausweg im Schrank. Doch weil Jessica zu betrunken war, gab Justin den Versuch auf und verließ das Zimmer.

Bryce schaffte es das Zimmer zu betreten und vergewaltigte die schläfrige und komplett vertrunkene Jessica. Justin wusste davon und log Jessica an. Sie hätten miteinander geschlafen und Jess wäre nur betrunken gewesen. Die Beziehung zwischen den beiden wurde immer brüchiger, ein ständiger Kampf zwischen ihrer Beziehung und der Freundschaft, sowie Loyalität zu Bryce. Als Jessica und Bryce dann zusammen rumhängen wird Justin sauer und sagte schließlich die Wahrheit. Alle Verbindungen zwischen ihnen trennen sich. Da er nun niemanden mehr hatte, verließ er die Stadt.

2. Staffel
Mittlerweile war Justin Obdachlos und Kokain abhängig geworden. Tony und Clay fanden ihn und brachte ihn dann zu Clay nach Hause, wo Justin dann scheinbar einen Entzug durch stand. Einige Zeit später ging er dann zur Schule um Jessica zu sehen, doch sie wollte nichts von ihm wissen. Als dann plötzlich alle Kassetten im Internet veröffentlicht wurden, kehrt Justin erneut zur Schule zurück und kauft sich dort Koks bei einem Mitschüler. Vollgestopft damit konnte er zum Glück noch von Alex gefunden werden, denn sonst wäre er vermutlich an seinem eigenen erbrochenem erstickt. Clay und Justin begannen eine brüderliche Beziehung aufzubauen. Währenddessen Arbeitete er auch daran langsam wieder eine Freundschaft zu Jessica auf zu bauen und sagte vor Gericht gegen Bryce aus. Da er weder die Polizei rief, noch jemand anderen davon erzählte, wurde er schließlich wegen Beihilfe zu sexuellen Übergriffen verhaftet.

3. Staffel
Justin wurde entlassen und lebte von nun an dauerhaft bei Clay und seinen Eltern. Wo er dann auch wieder täglich zur Schule und zum Football ging. Nach einer Schießerei in der Schule, versuchte er dann zusammen mit anderen Tyler zu helfen sich zu erholen. Später fand er heraus, dass Bryce gestorben war. Er hatte vom ihm Medikamente bekommen, Justin sollte so lernen Drogen fern zu bleiben und mehr Kontrolle über seine Sucht zu bekommen.

4. Staffel
Nach einem Rückfall und einer erneuten Trennung von Jessica, kämpft Justin weiter gegen seine Sucht. Nachdem er dann beim Abschlussball zusammen brach, gab es schlechte Nachrichten. Aufgrund des Drogenkonsums und der Prostitution während der Obdachlosigkeit, wurde bei ihm die Krankheit AIDS diagnostiziert. Für eine Behandlung war es jedoch leider zu spät und es hatte sich eine tödliche Infektion entwickelt. Justin starb im Kreise seiner liebsten.

Fazit
Ich denke an seiner Geschichte können wir sehen, wie es bei vielen Menschen mit Fehlleitung laufen könnte. Die Serie hat nicht umsonst einen Warnhinweis und vieles davon wurde schon oft heiß diskutiert. Ich persönlich fand es sehr schade, wie Justin plötzlich dieser Krankheit erlegen war und nichts mehr dagegen machen konnte. Dennoch waren die erste und die letzte Staffel meine Favoriten, welche nicht ohne eine Träne beendet werden konnten.

Habt Ihr Tote Mädchen lügen nicht gesehen und wie fandet Ihr Justin? Bei welcher Story in der Serie habt Ihr am meisten mit gefiebert? Schreibt es gerne in die Kommentare. Schauen könnt Ihr „13 Reasons Why“ auf Netflix. Eine weitere Charakteranalyse gibt es nächste Woche hier, bei ScreenFlash.

Hilfe bei Problemen findest Du telefonisch unter 0800/1110111 oder 0800/1110222 sowie unter www.telefonseelsorge.de

Weitere News

Kommentare

3beiniger
@3beiniger

Sein tot war echt traurig und tragisch, selbst ich (der eigentlich nie wegen Filmen oder Serien weint) hatte ein paar Tränen in den Augen.

Becky
@BECKY

Richtig wäre „Tote Mädchen lügen nicht“ und nicht „Tode Mädchen lügen nicht“ .

Lade dir unsere App runter und kommentiere deine eigene Meinung.