Veröffentlicht am 1 Kommentar

Charakteranalyse Mozzie aus White Collar

© Fox Television Studios

Vielschichtige Charaktere sind wichtig, aber leider nicht immer vorhanden. Wir analysieren für Euch jede Woche die bekanntesten und beliebtesten Figuren aus Filmen und Serien, wobei wir nur auf die Handlung eingehen, wenn sie zur Erklärung unserer Eindrücke dienen. Achtung, Spoiler!

Davon handelt die Serie
White Collar ist eine US-amerikanische Krimiserie, die von dem FBI Special-Agent Peter Burke und dem Kunstfälscher und Dieb Neal Caffrey handelt, der als Informant für das FBI arbeitet. Anlässlich der Neuigkeit des Todes von Willie Garson nach einer Krebserkrankung, möchte ich die dieswöchige Charakteranalyse meiner Lieblingsrolle von ihm widmen: Mozzie aus White Collar. Rest in Peace!

Wer ist Mozzie
Theodore „Teddy“ Winters, der aber nur Mozzie genannt wird, ist Neal Caffreys Freund und treuer Verbündeter. Er hat tiefe Verbindungen in die kriminelle Unterwelt und ist in der Lage Neal fast alles zu besorgen, das er braucht.

Mozzies Herkunft
Mozzie wurde 1969 in Detroit verwaist oder ausgesetzt. Er wurde vor einer Kirche mit einem Teddybären namens Mozart gefunden. Da er als Kind Mozart nicht aussprechen konnte, nannte er ihn „Mozzie“. Von seinen leiblichen Eltern weiß er nichts, hat jedoch auch die meiste Zeit nicht den Wunsch, sie zu finden.

Mozzie lebte in den folgenden Jahren in eine Heim. Der Heimleiter namens Isaac Jeffries fand Mozzie und half ihm, eine  Pflegefamilie zu finden. Er behielt Mozzie auch viele Jahre danach noch im Auge, selbst als dieser Detroit verlies. Mozzie kam in eine Pflegefamilie, die ihn jedoch nie adoptierte. Er lief von der Pflegefamilie weg, nachdem der leibliche Sohn der Familie ihm eine Falle für einen Diebstahl gestellt hatte. Daraufhin organisierte Mozzie Straßenbetrügereien in größerem Stil und benutze einen Mann namens Bruno als Sündenbock. Er nannte sich selbst den „Zahnarzt von Detroit“, weil ein Zahnarzt das Unheimlichste war, das er sich vorstellen konnte. Mozzie stahl 1981 eine halbe Million Dollar von einem Detroiter Mafiaboss namens Frank de Luca und verließ anschließend Detroit in Richtung New York. Außerdem wissen wir, dass Mozzie an ein oder zwei Banküberfällen beteiligt war.

Mozzie ist seit mindestens acht Jahren mit Neal befreundet. Sie lernten sich kennen, nachdem Neal ihn bei einem „Finde die Dame“-Betrug überlistete. Das scheint Mozzie beeindruckt zu haben und er spricht ihn an. Neal und Mozzie begingen einige Betrügereien und planen sie auch gerne bei einer Flasche Wein. Mozzie überredet Neal, ihm bei einem langwierigen Betrug an Vincent Adler zu helfen.

Mozzies Entwicklung in der Serie
Mozzie hat widerwillig begonnen Neal bei seinen FBI-Fällen zu helfen. Dabei besteht er aber auf den Namen Dante Haversham, um nicht auf das Radar des FBI’s zu gelangen. Neben Neal ist Mozzie auch gut mit June und Elizabeth Burke befreundet.

In der zweiten Staffel besucht Mozzie regelmäßig ein Restaurant, um mit der Kellnerin Gina zu flirten. Als sie entführt wird, bitter er Neal um Hilfe und bald ist auch das FBI involviert, nachdem Neal Peter überzeugt hat, dass es sich um einen Fall handelt. Mozzie stellt sich dem Kidnapper, ohne das geforderte Geld zu haben. Peters Einsatzkommando taucht gerade rechtzeitig auf. Gina verlässt daraufhin die Stadt und daher muss sich Mozzie leider von ihr verabschieden.

In der Angelegenheit von Fowler und Kates Tod wird schließlich Mozzie zum Ziel eines Mordversuchs. Er überlebt die Schusswunde nur sehr knapp.

In der dritten Staffel steht Mozzie häufig zwischen dem Fronten. Er wird von einem berühmten Verbrecher für einen Raubzug in seiner Crew aufgenommen. Auf der einen Seite bewundert er den Verbrecher, auf der anderen Seite möchte er aber auch Neal unterstützen, der auf der Seite des FBI in den Fall involviert ist. Schließlich hilft er dem FBI, die Gruppe zu überführen, verhilft mit einem Tipp dem Anführer jedoch zur Flucht.

Am Ende der Staffel fliehe Mozzie und Neal mit einem gestohlenen Nazi-Schatz. Nachdem Neal aber entschließt nach New York zurückzukehren, bleibt er erstmal zurück. Allerdingt kommt er ebenfalls zurück und schon bald arbeitet er wieder mit Neal zusammen. Entgegen seiner früheren Abneigung hilft er dem FBI und Peter immer öfter. Als Peter für einen Fall ins Gefängnis kommt, ist es schließlich ein gefälschtes Geständnis, das Mozzie organisiert hat, das ihm wieder zur Freiheit verhilft.

Das FBI kommt in der fünften Staffel seiner Identität gefährlich nahe. Als die schwangere FBI-Agentin Diana schließlich die Wahrheit erfährt, setzen bei ihr jedoch die Wehen ein. Mozzie steht daraufhin vor der Wahl zu fliehen und sie sich selbst zu überlassen , was für sie extrem gefährlich wäre, oder ihr zu vertrauen und zu helfen. Er entscheidet sich für letzteres und wird zum Geburtshelfer und Namensgeber für Dianas Sohn Theodore. Aus Dankbarkeit schweigt Diana und wahrt somit Mozzies Geheimnis.

In Staffel sechs erfahren wir, dass Mozzie sogar verheiratet ist. Die Ehe haben sie aber nur geschlossen, um an das Geld des anderen zu gelangen. Beide haben jedoch über ihren Reichtum gelogen. Sie gingen schließlich getrennte Wege, bis sie viele Jahre später für eine kurze Weile wieder bei ihm auftaucht.

Mozzies Persönlichkeit
Mozzie ist eine sehr geheimnisvolle Person, der Anonymität extrem wichtig ist. Für alles, das wir über Mozzie wissen, gibt es unendlich mehr Sachen, die wir nicht von ihm wissen. Seine Motive sind häufig undurchsichtig und er taucht oft unerwartet auf. Es ist unklar, womit Mozzie genau sein Geld verdient, außer dem FBI zu helfen. Er ist sehr misstrauisch und es dauert sehr lange, bis er jemandem vertraut. Teilweise ist er auch ein Verschwörungstheoretiker, der vielen absurden Theorien glaub.

Zu einer der wenigen wahren Freunde, mit denen er tatsächlich verhältnismäßig viel teilt, gehört Neal. Er ist ihm gegenüber ein äußerst loyaler, zuverlässiger Freund. Zu Peter wiederum fasst er erst nach langer Zeit Vertrauen. Doch nach einiger Zeit entwickelt sich eine besondere Art der Freundschaft, die oft in der Sorge um Neal gegründet ist. Mit Peters Frau Elizabeth versteht Mozzie sich auch sehr gut, und ihre Freundschaft ist einer meiner liebsten Aspekte in der Serie.

Mozzie hat mehrere Wohnsitze, die nach Wochentagen benannt sind. In „Dienstag“ hält er sich beispielsweise meist mittwochs auf und „Donnerstag“ hat angeblich eine tolle Aussicht. Er ist sehr eigen was die Wohnungen betrifft, so gibt es in Dienstag kein Telefon, dafür aber einen Zen Garten und ein Dojo. Diese Wohnung muss Mozzie aber aufgeben, nachdem er zwei FBI-Agents dort versteckt hat. Er hat ein feines Gespür für Luxus und wertvolle Gegenstände, was in seinem „Job“ natürlich hilfreich ist. Die Wohnung von Neal scheint ihm sehr gut zu gefallen und neben Weinflaschen, die er häufig mitgehen lässt, hält er sich auch so häufig ohne Neals Anwesenheit in der Wohnung auf. Natürlich besteht er zuvor darauf, die Wohnung nach Wanzen zu durchsuchen, da er ja bekanntermaßen den Behörden nicht traut.

Auch wenn Mozzie nicht der charmanteste oder charismatischste ist, gleicht er das mit seinem immensen Insider-Wissen und geheimen Quellen aus. Neal verlässt sich sehr häufig auf ihn und da er mittlerweile auf der anderen Seite des Gesetztes steht, beweisen sich Mozzies Verbindungen als äußert hilfreich und oft auch als notwendig. Er hat ein Online-Anwaltsdiplom und tritt öfters als Neals Anwalt in Erscheinung. Zudem setzt er sich für seiner Meinung nach zu Unrecht Verdächtigten ein.

Sein Wissen ist bemerkenswert breit gefächert und umfasst viele Bereiche, die man nicht erwartet. Er zitiert gerne andere Menschen, besonders Einstein, und liebt Sprichwörter. Er ist sehr belesen, was dem Rat des Heimleiters entspringt, der ihm das Lesen empfahl. Zudem zeichnet ihn sein perfektes Erinnerungsvermögen aus. Er ist außerdem sehr einfallsreich, auch etwas gerissen und verfügt über großes technisches Geschick. Diese Fähigkeiten und Geschicklichkeit sorgen dafür, dass er von vielen Kriminellen sehr geschätzt wird. Besonders im Geschäft für gefälschte Identitäten hat er viele Freunde.

Aufgrund seiner Herkunft liegen ihm Kinder besonders am Herzen. Ob er generell tierlieb ist, erfahren wir nicht, doch wir lernen seine Brieftaube Estelle kennen, was bemerkenswerterweise perfekt in das Bild passt, das man von ihm hat. Obwohl er ein Dieb und Betrüger ist, scheint er an buddhistische Prinzipien zu glauben und handelt teilweise nach ihnen.

Den meisten ist sein tatsächlicher Name nicht bekannt; Neal erfährt ihn beispielsweise erst in der fünften Staffel. Der Grund, warum Mozzie den Namen nie aufgeben wollte, ist, dass er insgeheim hofft, dass seine Eltern ihn darüber finden würden.

Fazit
Mozzie ist ein liebenswerter, interessanter Charakter, der auch dafür verantwortlich ist, dass die Serie einer meiner Lieblingsserien ist. Er ist definitiv mehr als nur ein Comic Relief und gibt der Serie extrem viel Charme. Die Nachricht über den Tod des Schauspielers fand ich sehr traurig und widme ihm deshalb diese Analyse.

Habt ihr White Collar gesehen und wie findet ihr Mozzie? Was ist eure Lieblingsrolle von Willie Garson? Schreibt es gerne in die Kommentare. Falls ihr die Serie noch nicht gesehen habt, alle sechs Staffeln sind sowohl bei Disney+, als auch bei Amazon Prime Video zu finden. Eine weitere Charakteranalyse gibt es nächste Woche Samstag hier, bei ScreenFlash.

Weitere News

Kommentare

Lukas
@berlin

White Collar ist einfach brilliant und Mozzie einfach genial. Wie wärs mal mit Rohrschach? egal ob Comic oder Film

Lade dir unsere App runter und kommentiere deine eigene Meinung.