Veröffentlicht am 1 Kommentar

Charakteranalyse: Kai aus „Vorstadtkrokodile“

© Constantin Film

Vielschichtige Charaktere sind wichtig, aber leider nicht immer vorhanden. Wir Analysieren für Euch jede Woche die bekanntesten und beliebtesten Figuren aus Filmen und Serien, wobei wir nur auf die Handlung eingehen, wenn sie zur Erklärung unserer Eindrücke dient. Achtung, Spoiler!

Vorstadtkrokodile ist die Verfilmung des gleichnamigen Kinderbuches von Max von der Grün. Die Filme erschienen 2009, 2010 und 2011 in den Kinos.

Davon handelt die Reihe
Hannes will zur coolsten Bande der Stadt gehören, den Krokodilen. Dazu muss er eine Mutprobe bestehen, bei der er in Lebensgefahr gerät. Der querschnittsgelähmte Kai rettet ihn und möchte auch in die Bande, aber er kann weder Fahrrad fahren oder abhauen wenn es brenzlig wird, also soll er draußen bleiben. Während eines Einbruch’s ist Kai jedoch der einzige Zeuge. Hannes braucht seine Hilfe, damit er zusammen mit den Krokodilen die Einbrecher schnappen kann. Jedoch hat Kai eine Bedingung. Er hilft nur, wenn er zu den Krokodilen mit kommen darf! Mit vielen Ideen, Fantasie und Mut machen Sie es sich zur Aufgabe, den Fall zu lösen.

Wer ist Kai?
Kai, gespielt von Fabian Helbig, ist ein Freundlicher und Hilfsbereiter Jugendlicher, welcher sich für vielfältige Dinge begeistern kann. Darunter sein großes Interesse an Astronomie, dem Beruf des Astronauten, Videospiele und Basketball. Außerdem kennt er sich gut mit Technik aus und kann sich somit auf vieles vorbereiten.

Zu Beginn sehen wir Kai in seinem Zimmer. Überall stehen Umzugskartons, auf dem Schrank steht sein geliebtes Teleskop und er ist gerade dabei, einen Pokal neben das Teleskop zu stellen. Gerade erst war er mit seinen Eltern in das neue Haus gezogen. Dies erwies sich jedoch schwerer als zunächst gedacht, denn Kai ist querschnittsgelähmt und seit einiger Zeit im Rollstuhl. Als der Schrank und alles darauf zu Boden fällt, greift sich der Jugendliche sein Teleskop, schaut damit aus dem Fenster und entdeckt dabei ein Mädchen mit Fahrrad.

Währenddessen kam das Mädchen bei einer Mutprobe der Krokodile an, welche von ihrem Bruder angeführt werden.  Kurze Zeit später fällt ein Junge, welcher die Mutprobe bestanden hatte, beinahe von diesem Dach herunter. Das Mädchen hatte dort keinen Empfang und machte sich auf den Weg Hilfe zu holen. Doch Kai hatte es dank seines Teleskop’s mitbekommen und rief Pflichtbewusst direkt die Polizei.

Tags drauf kommt eine Diskussion zwischen ihm und seiner Mutter auf zwecks einer Behindertengerechten Schule und Freunden. Den er habe zu dem Zeitpunkt nur 150 „Freunde“ im Internet und dürfe nur auf eine normale Schule gehen, wenn er zum Ende der Ferien Freunde finden würde.  Anschließend Klingelt es an der Türe und der Junge vom Vortag, Hannes, bedankt sich für die Hilfe. Vielleicht könnte Kai ja mal mit zu den Krokodilen kommen. Später war ein Splittern zu hören und wieder konnte er etwas durch das Teleskop beobachten. Dieses mal wurde Kai Zeuge eines Überfalls.

Die Krokodile wollen den Verbrecher schnappen und Kai kommt mit. Das Abenteuer und die Spurensuche beginnt, wobei sein Technisches Wissen viel bringt, sich alle mehr kennen und besonders zu schätzen lernen. Sodass die acht Jugendlichen durch die gemeinsame Zeit, brenzlige Situationen und die Lösung des Falls noch mehr zusammen wachsen. So beweist Kai Mut und schießt zum Schutz seiner Freunde einem der Verbrecher mit Pfeil und Bogen ins Bein.

Durch den Deal mit seiner Mutter und alles was hinter ihnen liegt, darf Kai nun mit seinen Freunden auf die gleiche Schule gehen. Im Laufe der Jahren würden sie noch verschiedenste Abenteuer durchlaufen, in denen Kai sich immer wieder beweist, über sich hinaus wächst und später sogar in einer Rollstuhl Basketball Mannschaft mitspielt.

Familie
Zusammen mit seinen Eltern wohnt Kai in einem Haus in Dortmund. Eine etwas Überfürsorgliche, Nette Mutter und ein Vater, welches sich Schuld an dem was passierte gibt, doch ihm viele Freiheiten lässt. Von ihnen bekommt Kai alles was er möchte.

Jenny ist seine Cousine und wurde in verschiedene Abenteuer mit einbezogen. Die beiden verstehen sich gut und man könnte sie als einen der Krokodile bezeichnen. Zuerst war auch sie etwas überfürsorglich, doch das änderte sich mit der Zeit.

Vergangenheit
Als Kind konnte er laufen, spielen und Fahrrad fahren wie die meisten anderen auch und lebte dabei ganz unbeschwert. Eines Tages ging er mit seinem Vater Einkaufen, wobei dieser ihm im Einkaufswagen durch die Gegend schob. Dieser Stolperte und gab dem Wagen ungewollt noch mehr Schwung, sodass dieser in voller Fahrt gegen ein Geländer stieß. Während der Wagen daran hängen blieb, flog Kai weiter und landete einen Stock tiefer, wobei er sich dann die Querschnittslähmung zuzog.

Fazit
Ich finde Kai legt eine Spannende Entwicklung in den Filmen zurück, genauso wie die Gruppe. Auch nach vielen Jahren schaue ich immer wieder gerne die „Vorstadtkrokodile“  und erlebe dabei ihre Abenteuer wieder mit auf. Habt Ihr die Filme gesehen? Und wenn ja, welche ihrer Geschichten und Charaktere findet Ihr am Spannendsten? Schreibt es mir gerne in die Kommentare. Schauen könnt Ihr „Vorstadtkrokodile“ auf Netflix und Sky Ticket. Eine weitere Charakteranalyse findet Ihr nächste Woche hier, bei ScreenFlash.

Weitere News

Kommentare

Lukas
@berlin

Bitte als nächstes Rohrschach aus Watchmen

Lade dir unsere App runter und kommentiere deine eigene Meinung.