Veröffentlicht am 1 Kommentar

Charakteranalyse: Felix Weston aus Love, Victor

© 20th Century Fox Television

Vielschichtige Charaktere sind wichtig, aber leider nicht immer vorhanden. Wir analysieren für Euch jede Woche die bekanntesten und beliebtesten Figuren aus Filmen und Serien, wobei wir nur auf die Handlung eingehen, wenn sie zur Erklärung unserer Eindrücke dienen. Achtung, Spoiler!

Davon handelt die Serie
Love, Victor ist eine US-amerikanische Teen Comedy-Drama Serie, die eine Nachfolge-Serie zu dem Film Love, Simon darstellt. In der Serie geht es um den Teenager Victor und seinem Weg der Selbstfindung. Bei diesem muss er sich den Herausforderungen seines Zuhauses, sowie seiner sexuellen Orientierung stellen. Dabei sucht er Kontakt zu Simon, der den Hauptcharakter in dem Vorgängerfilm spielte, und fragt diesen um Rat. Die zweite Staffel handelt von den Reaktionen, die Victors Outing am Ende der ersten Staffeln nach sich ziehen.

Wer ist Felix Weston
Felix Weston ist Victors Nachbar, der sehr schnell sein bester Freund und Vertrauter wird. Seine Mutter ist seit Jahren an Depressionen erkrankt, wodurch sie es häufig nicht schafft, sich um ihren Job, ihre Wohnung oder Felix zu kümmern.

Felix‘ Persönlichkeit
Zu Beginn wird Felix als der nerdige, schüchterne Außenseiter dargestellt, der sich mit Victor befreundet, weil er sonst keine Freunde hat. Dabei steckt viel mehr hinter diesem ersten Eindruck. Auch wenn er sich selbst als den Schulloser sieht, ist er sehr intelligent, charismatisch und humorvoll. Er ist manchmal unsicher und wird von seinen Klassenkamerad*innen schlecht behandelt. Das erträgt er stets mit einem Lächeln und es scheint, dass es ihn nicht interessiert, was die anderen von ihm denken. Doch je mehr man Felix im Laufe der Serie kennenlernt, desto mehr bemerkt man, dass diese Sticheleien ihn mehr verletzen und beeinflussen, als er andere wissen lässt.

Felix musste früh lernen, verantwortungsvoll zu sein. Er ist dadurch sehr zuverlässig und pünktlich geworden und hat immer einen Plan. Durch die Erkrankung seiner Mutter und den daraus resultierenden Folgen für seinen Alltag, ist er zudem sehr resilient und widerstandsfähig geworden. Diese schwierige Herkunft lässt er sich meist nicht anmerken und bewahrt seine humorvolle, lockere Art. Nur selten traut er sich, von seiner Situation zu erzählen und sich zu öffnen. Als er Lake zu sich nach Hause einlädt und ihr dabei alles erzählt, ist sie schockiert und sorgt dafür, dass Felix Mutter Hilfe bekommt. Dafür war es allerdings notwendig, dass sie gegen Felix Willen jemandem von dem Zustand seiner Mutter erzählt. Ihm fiel es daraufhin sehr schwer zu sehen, dass Lake seiner Mutter und damit auch ihm nur helfen wollte. Da sie dafür aber sein Vertrauen enttäuschen musste, trennt er sich von ihr.

Felix ist ein sehr guter Freund, sodass es mich wundert, dass Victor einer der wenigen ist, der das zu bemerken scheint. Er ist die erste Person, vor der sich Victor persönlich outet und beweist sich hier als einen unterstützenden, akzeptierenden Freund. Auch wenn es ihm manchmal vor lauter Aufregung etwas schwerfällt, Geheimnisse zu bewahren, ist ihm Loyalität sehr wichtig und er ist seinen Freunden treu. Er ist generell ein sehr unterstützender und selbstloser Freund.

Neben Victor freundet er sich auch mit dem Rest der Familie Salazar an. Dadurch, dass er die schwierige Situation in seinem Zuhause meidet, isst er häufig mit der Familie zu Abend und fühlt sich oft als Teil der Familie. Victors Schwester Pilar versteht sich von Anfang an gut mit Felix und ist schon früh eine Vertrauensperson für ihn. Obwohl sie sich kaum kennen, bemerkt sie, dass er Schwierigkeiten hat. Sie leiht ihm das Geld, das er für die Miete benötigt, da seine Mutter gerade nicht arbeiten kann.

Pilar gesteht ihm bald, dass sie mehr für ihn empfindet, doch er weist sie zunächst zurück. Zu diesem Zeitpunkt ist Felix noch mit Lake zusammen und scheint Pilar bis zu dem Zeitpunkt gar nicht auf diese Weise wahrgenommen zu haben. Doch sie verbringen viel Zeit miteinander, auch nachdem sich Felix und Lake getrennt haben. Allmählich scheint er auch Gefühle für Pilar zu entwickeln. Dennoch zögert er, sich das einzugestehen. Vermutlich ist die gute Verbindung zu den Salazars, ebenso wie die Angst vor Victors Ablehnung, der Grund dafür, dass er sich auch lange nach der Trennung von Lake nicht traut, sich seine Gefühle zu Pilar einzugestehen.

Fazit
Noch bevor die zweite Staffel erschienen ist, habe ich beschlossen eine Analyse über Felix zu schreiben, da sein Charakter für mich sehr faszinierend war. Er hat in seinem jungen Alter bereits viele Schwierigkeiten durchgestanden. Die fürsorgliche Art, mit der er sich um seine Mutter, aber auch andere kümmert, finde ich sehr bemerkenswert und reif. Dennoch sieht er seinen eigenen Wert nicht und scheint auf den ersten Blick eher unscheinbar. Dabei hat er ein Herz aus Gold, das von vielen übersehen wird. Das liegt vor allem daran, dass sich leider wenige die Mühe geben, ihn richtig kennenzulernen.

Ich war ein großer Fan von Felix und Lakes Beziehung und fand es sehr schade, zu sehen, dass sie sich getrennt haben. Dennoch bin ich sehr gespannt, wie die Beziehung von ihm und Pilar aussehen wird. Ich hoffe, dass wir in der, bereits bestätigten, dritten Staffel noch viel von Felix zu sehen bekommen und seine Entwicklung weiter verfolgen können.

 

Habt ihr Love, Victor gesehen? Wie findet ihr die zweite Staffel? Was denkt ihr, für wen sich Victor am Ende entschieden hat? Welcher Charakter hat euch besonders fasziniert? Und seid ihr eher Fans von Pilar und Felix oder Lake und Felix? Schreibt es gerne in die Kommentare! Eine weitere Charakteranalyse gibt es nächste Woche Samstag hier, bei ScreenFlash.

Weitere News

Kommentare

Denise
@Delena93

„Love Victor“ ist für mich einer der besten Serien überhaupt, obwohl ich den Filmvorgänger nur okay fand. Ich glaube, dass sich Victor für Rahim entschieden hat. Benji und er sind vielleicht doch nicht so auf einer Wellenlänge, wie es schien. Schade um Lake und Felix, aber für Pilar freut es mich.

Lade dir unsere App runter und kommentiere deine eigene Meinung.