Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

„Loki“ Review S1E02: Die Variante

© Disney+

Nach „WandaVision“ und „The Falcon and the Winter Soldier“ startet mit Loki die dritte Serie des Marvel Cinematic Universe auf Disney+. Ich werde jede Woche die aktuelle Folge für euch schauen und besprechen. Heute mit der zweiten Episode: Die Variante. Achtung: Spoiler!

Handlung
Zu Anfang der Episode wird eine weitere Truppe der TVA von der Loki Variante getötet. Die Anführerin dieses kleinen Trupps wird jedoch diesmal entführt. Agent Mobius und Loki machen ich mithilfe von weiteren Minuteman der TVA in das Jahr 1985 nach Wisconin. Dort versucht Loki einen Deal mit Agent Mobius auszuhandeln. Dies schlägt jedoch fehl und Loki bekommt die Aufgabe, einige Akten durchzulesen, um mehr über seinen Doppelgänger herauszufinden. Dabei findet Loki heraus, dass die Variante sich immer in Katastrophen versteckt, in denen die Variante keine Abweichungen der korrekten Zeitlinie auslösen kann. Daraufhin finden Loki, Mobius und TVA Minuteman die Variante im Jahr 2050. Dort hat der Asgardianer ein ausführliches Gespräch mit dem gejagten Loki. Es stellt sich heraus dass diese Variante weiblich ist. Sie schickt durch Portale mehrere Zurücksetzungsladungen zu verschiedenen Zeitpunkten um die wahre Zeitlinie zu sprengen. Daraufhin flieht Loki und der Hauptcharakter Loki folgt ihr.

© Disney

Review
Die erste Episode war eine schöne Einführung in die Welt der TVA und hat außerdem den neuen Loki vermeintlich so weit entwickelt, um wieder an seinen Charakter aus Infinty War anknüpfen zu können. Doch diese Episode dreht dies nun wieder um. Der Gott des Schabernacks verfolgt seine eigenen Ziele, was ein wichtiger und meinen Meinung nach richtiger Schritt ist. So bleibt Loki ein weiterhin interessanter Charakter, der in dieser Version seine eigene Entwicklung durchmachen kann. Wir bekommen nicht einfach wieder den Asgardianer, den wir kannten. Wir erhalten wirklich eine andere Version die Tom Hiddleston gekonnt verkörpert. Und genau das macht die Serie für mich bisher mit am besten. Den neuen Loki neu einführen ohne zu sehr an den alten anzuknüpfen. Gerade am Ende der Folge, als er Lady Loki folgt, passt zu dem Loki, den wir aus dem ersten Avengers Film kannten.

Neben Lokis weiterer Charakterzeichnung erfahren wir ein wenig mehr über die TVA. Die Richterin Renslayer scheint in Kontakt mit den Zeithütern zu stehen. Sie erzählte Mobius, dass die Zeithüter ein großes Interesse daran haben, die gefährliche Loki Variante ausfindig zu machen. Scheinbar vertrauen die Zeithüter hier sehr auf ihre eigenen Untergebenen. Es bleibt abzuwarten, ob die Zeithüter sich im Laufe dieses Falles noch zeigen, gemäß dem Fall sie existieren. Da Renslayer die einzige ist, die scheinbar mit ihnen Kontakt aufnimmt, stellt sich die Frage ob die Richterin hier nicht vielleicht ihr eigenes Ziel verfolgt. Zumindest scheint es, als wüsste jeder TVA Agent, wie man zu den Zeithütern gelangt. Schließlich hat Lady Loki ihre Gefangene verhört, um eben diesen Ort zu finden. Was ist also Lady Lokis Plan? Gerade das gesamte Mysterium wurde hier enorm aufgebaut und ich bin auf die Auflösung sehr gespannt.

© Disney

Generell bleibt die Dynamik zwischen Loki und Mobius auch in dieser Folge wieder grandios, besser als zwischen Sam und Bucky in The Falcon and the Winter Soldier. Und das gesamte Setting in der TVA bleibt skurril und lustig zugleich. Loki präsentiert uns eine Welt, die wir so im MCU bisher noch nicht gesehen haben. Hier wird eine kleine Geschichte mit großen Auswirkungen erzählt, im Stil einer Zeitreise-Krimis mit sehr viel Mystery. Ich freue mich auf die nächste Episode und kann es gerade nach dem heutigen Cliffhanger kaum abwarten.

Aber was meint ihr? Was haltet ihr von der neuesten Loki Episode? Und was könnte der Plan von Lady Loki sein? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.

Weitere News

Kommentare

Noch keine Kommentare hinterlassen. Lade dir die App runter und teile deine eigene Meinung.