Veröffentlicht am 2 Kommentare

Charakteranalyse: Nick Miller aus „New Girl“

© 20th Century Fox Television

Vielschichtige Charaktere sind wichtig, aber leider nicht immer vorhanden. Wir analysieren für Euch jede Woche die bekanntesten und beliebtesten Figuren aus Filmen und Serien, wobei wir nur auf die Handlung eingehen, wenn sie zur Erklärung unserer Eindrücke dienen. Achtung, Spoiler!

Davon handelt die Serie
New Girl ist eine US-amerikanische Sitcom, die von einer schrulligen Lehrerin namens Jess handelt, die nach einem Beziehungsende mit den drei Junggesellen, Winston, Nick und Schmidt in eine WG zieht. Die Serie behandelt komödiantisch die Beziehungsproblemen und Karriereentscheidungen der Anfang dreißigjährigen Charaktere und beobachtet ihre Freundschaft und persönliche Entwicklungen.

Wer ist Nick Miller
Nicholas „Nick“ Miller ist einer der Hauptcharaktere der Serie. Er wohnt zusammen mit seinen besten Freunden Schmidt und Winston (früher auch Coach) in einer WG als Jess zu ihnen zieht. Er stammt aus Chicago und arbeitet als Barkeeper.

Nicks Persönlichkeit
Auf den ersten Blick sieht man bei Nick vor allem seine soziale Ungeschicktheit, aber auch seinen extremen Sarkasmus. Er ist jemand, der Privatsphäre und Unabhängigkeit sehr schätzt, aber dennoch kann er nicht allein funktionieren und ist häufig auf seine Freunde, besonders Schmidt, angewiesen. Den Haushalt beispielsweise zu führen, fällt ihm schwer. Von seinen Freunden ist er derjenige, der am schlechtesten mit Geld umgehen kann. Das zeigt sich zum Beispiel darin, dass er sich angeblich nie um seine Steuern gekümmert hat. Außerdem bewahrt er sein gesamtes Bargeld in einer Kiste auf, weil er lange Zeit kein Bankkonto besitzt. In Episode 20 der zweiten Staffel, als Nicks Vater stirbt und die Freunde nach Chicago reisen, erfahren wir, dass Nick im Vergleich zu seiner Familie hingegen ein sehr verantwortungsvoller Mann ist, auf den sich seine Familie verlässt.

Ganz im Gegensatz zu beispielsweise Jess ist er ein Realist, teilweise wohl auch ein Pessimist. Er sieht viele Dinge sehr nüchtern. Eigentlich will er sich aus jeglichem Drama raushalten, steckt aber dennoch meist mittendrin. Er ist häufig grummelig, vergräbt sich gern in seine Kapuzenpullover und erinnert oft an einen mürrischen alten Mann. Die Zitate: „Ich tanz‘ nicht, ich bin aus der Stadt in Footloose“ (1.05) oder „Ich werd‘ gern älter, das ist so, als würd ich endlich in mich hineinwachsen.“ (2.04) beschreiben ihn meiner Meinung nach sehr gut und machen ihn zu einer Person, mit der sich viele identifizieren können.

Nick ist ehrlich, kann nur sehr schlecht Geheimnisse für sich behalten und zudem ist er auch ein schlechter Lügner. Er vermeidet es möglichst, in Geheimnisse seiner Freunde eingeweiht zu werden. Diese wissen nämlich, dass er dann an seinem Rücken schwitzt und sich dadurch verrät. Er hat außerdem einige merkwürdige Ängste, wie beispielsweise vor Leitungswasser oder Heidelbeeren. Er glaubt auch nicht daran, dass Dinosaurier wirklich existiert haben. Generell steht er manchen Sachen äußerst kritisch gegenüber und vertraut vielen Institutionen nicht.

Nicks Menschenkenntnis ist sehr gut. Er kann überraschend gut die Emotionen anderer Menschen lesen und sie durchschauen, auch wenn er seine eigenen Gefühle nicht ausdrücken kann. Er nutzt seinen sehr trockenen Humor häufig, um von seiner Unsicherheit und sozialen Unbeholfenheit abzulenken. Nick ist wahrscheinlich der bodenständigste der Gruppe und sehr bescheiden. Er mag es nicht, im Mittelpunkt zu stehen und fühlt sich unwohl mit zu viel Verantwortung. Seine Aussage „Ich war noch nie ein Vorbild für jemanden… Das ist leider zu viel Verantwortung für mich.“ (2.04) beschreibt das ganz gut.

Nick ist seinen Freunden gegenüber äußerst loyal und ist stets bereit, alles stehen und liegen zu lassen, um für sie da zu sein. In diesem Punkt ist er aber auch sehr verletzlich. Allgemein weiß er oft nicht, wie er mit seinen Gefühlen und Konflikten umgehen soll. Daraus resultieren oft eigenartige Reaktionen, wie beispielsweise als er in einer Diskussion mit Jess mit einem Moonwalk rückwärts in sein Zimmer geht.

Nick ist sehr intelligent. Er arbeitet mittlerweile als Barkeeper, hat aber davor ein Jurastudium absolviert. Er ist nur zur Anwaltsprüfung angetreten, um sich selbst zu beweisen, dass er es schaffen kann. Sein Ziel war es auch nicht, andere damit zu beeindrucken, denn er hat es lange niemandem erzählt. Während seiner Zeit im Studium hat er sich aber angeblich verändert, ist arrogant und unfreundlich geworden. Diese Entwicklung gefiel ihm nicht und so entschloss er, nicht in dem Beruf zu arbeiten und stattdessen etwas zu tun, das ihm Spaß macht. Diese Entscheidung sagt viel über seinen Charakter und seine Prioritäten im Leben aus.

Später kauft er mit Schmidt zusammen die Bar, in der er arbeitet, und zeigt hier ebenfalls neue Seiten seiner Persönlichkeit. Ein weiteres Projekt, das ihm Freude bereitet, ist das Bücherschreiben, mit dem er später auch recht erfolgreich wird. In Anbetracht dessen ist die Aussage „Ich bin nicht überzeugt, ob ich lesen kann, ich hab‘ nur viele Wörter auswendig gelernt.“ (3.03) meiner Meinung nach besonders ironisch.

In Beziehungen zeigt er sich häufig beschützend und fürsorglich. Seine Beziehung zu Jess erlebt zwar viel auf und ab im Laufe der Serie, aber ich persönlich habe sie gemeinsam immer sehr genossen und bin froh über das Happy End, das die beiden am Ende bekommen.

Fazit
Nick Miller ist einer meiner liebsten Seriencharaktere. Er ist liebenswert komisch, bescheiden und unglaublich witzig. Er ist bodenständig, einfühlsam und man auf so viele Weisen mit ihm identifizieren. Ich mag besonders an ihm, dass es ihn nicht stört, wenn andere ihn komisch finden und seine Loyalität gegenüber seinen Freunden.

Wie findet Ihr die Serie und Nick? Schreibt es gerne in die Kommentare! Zu sehen ist die gesamte, abgeschlossene Serie bei Netflix.

Weitere News

Kommentare

Martin
@schneeschatten

Super Analyse!
Mittlerweile auch schon eine Weile her wo ich die Serie gesehen hab… fand Sie damals super und Nick ist auch einer meiner Lieblingscharaktere. 🙂👍

Elias
@Waffeltoster22

Sehr gute und zutreffende Characteranalyse. 👍👍

Lade dir unsere App runter und kommentiere deine eigene Meinung.