Veröffentlicht am 1 Kommentar

Throwback Thursday: „Knockin‘ on Heaven’s Door“ von ’97

© Touchstone

Am Throwback Thursday präsentieren wir Euch jede Woche einen weiteren Film der 90er. Ein Jahrzehnt voller Kinoblockbuster und kleiner Filmperlen. Heute erinnern wir uns an den erfolgreichsten deutschen Kinofilm von 1997 – Knockin‘ on Heaven’s Door.

Am 22. Februar 1997 startete Thomas Jahn und Till Schweigers Roadmovie Knockin‘ on Heaven’s Door. Der Film wurde mit über 3 Millionen Kinobesuchern der erfolgreichste deutsche Film des Jahres und räumte etliche Preise ab. Neben der Arbeit am Drehbuch übernahm Till Schweiger (Keinohrhasen) auch eine der Hauptrollen an der Seite von Jan Josef Liefers (Vier gegen die Bank). In weiteren Rollen spielte alles mit, was die deutsche Film- und Fernsehlandschaft hergab. Unter anderem waren Moritz Bleibtreu (Der Baader Meinhof Komplex), Hannes Jaenicke, Xenia Seeberg (Lexx – The Dark Zone), Willi Thomczyk (Die Camper) und Jenny Elvers zu sehen.

Handlung
Martin und Rudi treffen in einer Klinik zusammen. Diagnose beider: baldiger Tod durch Gehirntumor bzw. Knochenkrebs. Die gegensätzlichen Typen entschließen sich ans Meer zu fahren, weil Rudi da noch nie gewesen ist. Und weil im Himmel immer nur vom Meer geredet wird, stehlen sie ein schnelles Auto und machen sich auf den Weg. Leider handelt es sich dabei um den Wagen von Henk und Abdul, zwei nicht allzu gelungenen Gangstern, und im Kofferraum liegt eine Million, die dem Boss der beiden gehört. Martin und Rudi kennen kein Pardon und lassen sich auch von der Polizei nicht aufhalten, der sie erfolgreich vorspielen, Entführer und Geisel zu sein. So kommt es zu einer turbulenten und bleihaltigen Reise in Richtung Meer, verfolgt von Obrigkeit und Gangstern, sowie von den eigenen Gebrechen, die ihnen die Zeit stehlen.

Review
Der deutsche Film hatte lange nicht den besten Ruf und war kein Publikumsmagnet in den Kinos. Doch Ende der 90er Jahre begann die Branche sich weiter zu entwickeln. Darüber hinaus hatte Deutschland einen eigenen neuen Filmstar, Till Schweiger. Nun, etliche Jahre später, ist Schweiger insbesondere durch seine Produktionsfirma Barefood-Film nicht mehr aus dem Filmgeschehen wegzudenken. Er ist der aktuell erfolgreichste deutsche Filmschaffende, auch wenn sein kurzer Ausflug nach Hollywood nicht den ganz großen Erfolg gebracht hat (Inglourious Basterds). Die Grundidee von Knockin‘ on Heaven’s Door wurde mittlerweile auch in anderen Filmen, wie z.B. Das Beste kommt zum Schluss, verarbeitet. Doch auch die deutsche Variante kann noch unterhalten. In einigen Szenen ist der Film unfreiwillig lustig und technisch auf einem durchschnittlichen Level. Ein Muss für Fans des deutschen Films, besonders, wenn man Till Schweiger mal in einer anderen Rolle sehen möchte. Und noch eine Bemerkung am Schluss. In der Scene, nachdem die beiden Hauptfiguren neue Anzüge gekauft haben, erinnert Jan Josef Liefers in seinem roten Anzug und halblangen Haaren etwas an Joaquin Phoenixs Joker. Ihr könnt ja mal darauf achten.

Welcher ist euer Favorit des deutschen Kinos? Lasst es mich gern in den Kommentaren wissen.

Trailer zum Film

Weitere News

Kommentare

Felix
@rayblu

Bang Boom Bang 👌🏼🙌🏻

Lade dir unsere App runter und kommentiere deine eigene Meinung.