Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Throwback Thursday: „Eiskalte Engel“ von 1999

© STUDIOCANAL

Heute präsentieren wir Euch einen weiteren Film der 90er unter der Rubrik Throwback Thursday. Ein Jahrzehnt voller Kinoblockbuster und kleiner Filmperlen. Euch sagen die Namen Kathryn, Sebastian und Annette bestimmt noch etwas? Genau, „Eiskalte Engel“ von 1999.

Am 26. August 1999 kam Eiskalte Engel in die deutschen Kinos und Regisseur Roger Kumble (Super süß und super sexy) begeisterte mit seinem Mix aus großen Gefühlen, Intrigen, Drama und Sex. Der damalige Hype ist auch nach Jahrzehnten noch spürbar. Die Erzählung basiert auf dem Roman Gefährliche Liebschaften von Chorderlos de Laclos, welche in ein aktuelleres Setting verlegt wurde (im Roman Frankreich im 18. Jahrhundert). An der Kinokasse war der Film, gemessen an seinem Budget von etwa 10,5 Millionen Dollar, ein riesen Erfolg. Weltweit hat er fast 80 Millionen eingespielt. In den Jahren 2000 und 2004 folgten zwei direkt to Video Fortsetzungen (Eiskalte Engel 2 & Eiskalte Engel 3), die Qualitativ weit hinter dem Original zurückblieben. 2016 wurde ein TV-Film als direkte Fortsetzung des Originals unter dem Titel Cruel Intentions ausgestrahlt. Dies war der Pilotfilm zu einer geplanten Serie, die jedoch nie produziert wurde. Wieder mit von der Partie war Regisseur Robert Kumble und Sarah Michelle Gellar (Veronika beschließt zu sterben). Robert Kumble kehrte für seine letzte Regiearbeit zu seinen Wurzeln zurück und war für den am 03. September gestarteten After Truth verantwortlich.

Handlung
Die Stiefgeschwister Kathryn und Sebastian kennen nur zwei Beschäftigungen: Intrigen spinnen und wilder Sex. Beide haben ein seltsames Verhältnis zueinander. Sebastian weiß, dass er jede Frau bekommen kann, nur eine nicht, und die macht ihn immer besonders heiß. Kathryn liebt es ihn zu verführen, aber wirklich ran lässt sie ihn nicht. Die beiden skrupellosen Teenies schließen eine Wette ab. Wenn es Sebastian nicht vor Ende der Ferien gelingt die schüchterne Annette Hargrove flachzulegen, dann bekommt Kathryn seinen Jaguar. Falls er es doch schafft, dann bekommt er Kathryn. Sebastian ist sich sicher, dass er Annette brechen wird und beginnt sie zu umgarnen. Doch dann verliebt er sich in das wirklich etwas andere Mädchen und lernt dabei ein Gefühl wie Menschlichkeit kennen. Als er Kathryn zurückweist, will diese Rache und beginnt ein grausames Intrigennetz zu spinnen.

Review
Welcher Teenie der 90er kennt den Film nicht? Es führte einfach kein Weg daran vorbei. Für mich einfach ein zeitloses Meisterwerk, dies hat aber auch viel mit Nostalgie zu tun. Das Zusammenspiel der bereits in der Einleitung erwähnten Charaktere ist fantastisch. Vorneweg Sarah Michelle Geller als biestige Kathryn Merteuil. Fast schon legendär ist die Kuss-Szene zwischen Kathryn und Annette (Selma Blair; After Passion) Der Soundtrack passt wie die Faust aufs Auge und der Film unterhält jedes Mal aufs Neue.

Die Fortsetzungen musste ich natürlich auch sehen und meine Vorfreude wich schnell Ernüchterung und Enttäuschung. Das soll heißen, dass man sich diese gut sparen kann. Bezüglich der geplanten und nie realisierten Serie stehe ich mit gemischten Gefühlen gegenüber. Einerseits hatte es mich interessiert wie die Geschichte um Kathryn Merteuil weitergeht, andererseits hätte man auch viel in Bezug auf den Film kaputt mache können.

Wie seht Ihr das mit einer Serie zu Eiskalte Engel? Hättet Ihr euch die Serie angeschaut? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Hier noch der Trailer

Weitere News

Kommentare

Noch keine Kommentare hinterlassen. Lade dir die App runter und teile deine eigene Meinung.