Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Outlander: Review zu Staffel 5 Folge 2 [Spoiler]

© Sony Pictures Television

Review zur zweiten Folge der fünften Staffel von „Outlander“ bei Vox. Ich erzähle Euch, worum es in „Zwischen zwei Fronten“ geht. Achtung, Spoiler!

Worum geht es in der zweiten Folge „Zwischen zwei Fronten“ von Outlander?
Claire muss sich mit einer medizinischen Notsituation befassen, als eine aufgelöste Frau ihren Mann mit Atembeschwerden zu ihr brachte. Bei dem Versuch den Mann zu behandeln stellt sie fest das seine Frau ihm Quecksilber gab um den geschwollenen Magen abklingen zu lassen. Dadurch wurde der Tod des Mannes nur beschleunigt und Claire hat keine Chance sein Leben zu retten. Doch obwohl sie ihn nicht retten konnte, kann sie durch seinen Tod eine Menge Informationen über die Ursache herausfinden.

Ungeachtet das sie als Hexe abgestempelt werden könnte, beginnt sie an dem Leichenmann eine Autopsie durchzuführen. Claire ist sichtlich erschrocken über das Unwissen der Gesundheitsversorgung der Menschen und der daraus entstehenden Risiken die sie sich aussetzen und beginnt Flyer mit medizinischen Tipps zu verteilen, mit Wissen welches sie nicht wissen dürfte. Während sie probiert Penicillin aus vergammeltem Brot herzustellen, versucht sie Marsali als ihr Lehrling für die Heilkunde zu gewinnen und auszubilden.

Währenddessen erfährt Jamie, der sich auf der Suche nach Murthag befindet, dass in der Nähe von seinem Standort ein Aufstand der Regulatoren stattfand. Drei Mitglieder wurden bei dem Angriff mit Teer und Federn gefangen genommen. Bei dem Verhör der Gefangenen verliert Knox seine Geduld und tötet einen von ihnen. Damit die anderen zwei nicht dasselbe Schicksal ereilt, befreit Jamie die zwei verbliebenen Gefangenen in einer heimlichen Nacht und Nebel Aktion.

Auf Fraser’s Ridge bemüht sich Roger sich dem Leben in der Vergangenheit anzupassen. Zusammen mit Brianna lernen sie das Schießen mit Pfeil und Bogen und die Jagd. Schnell wird klar das Roger nicht in diese Zeit gehört, während Brianna kein Problem hat für sich zu Sorgen. Es folgt der erste Streit des frisch vermahlen Ehepaares. Brianna möchte zusammen mit allen als eine große Familie in der Vergangenheit leben. Jedoch finden Rogers Pläne in der Zukunft und seiner Herkunft statt.

Inzwischen ist Bonnet wieder in Wilmington. Ihm wird Betrug vorgeworfen und er wird zu einem Duell herausgefordert. Dabei schneidet Bonnet den Mann in die Beine und macht ihn Blind statt ihn zu töten. Seine verwunderten Kollegen bringt er nur entgegen das er ein schlechtes Vorbild wäre, wenn er ihn umgebracht hätte und er schließlich jetzt Vater ist und geht.

Mein Fazit
Es scheint als wären Claire die möglichen Konsequenzen durch das Eingreifen in die Zeitlinie völlig egal geworden. Bereits in den vorigen Staffeln versuchte sie oft die Zukunft in der Vergangenheit zu ändern, mit mäßigem Erfolg. Sie konnte zwar einige Leben retten oder den Tod verschieben aber die Geschichte konnte sie nicht verändern. Dennoch war ihr stets bewusst, dass ihr Handeln Konsequenzen hat. Sie hat konstant das zukünftige Leben von ihrem ersten Mann Frank beschützt. Sie heilte die Menschen nur mit den Mitteln die ihr zu Verfügung standen und setzte ihr Wissen bedacht ein. Jetzt jedoch beharrt sie auf die moderne Medizin und das verbreiten der Kunde darüber, trotz der möglichen Folge als Hexe betitelt zu werden.

Wie in der ersten Folge angeteasert, sah man trotz aller Hoffnung das Murthag sich nicht an Jamies Bitte hält, schwer zu finden zu sein. Ganz im Gegenteil sogar. Er führt in der Nähe von Jamie’s Standort einen Aufstand an und setzt sich für die Armen ein. Es ist schön zu sehen mit welchem Elan Murthag seine Ziele verfolgt, wenn auch zum Leiden von Jamie der gezwungen ist ihn aufzuspüren. Man sieht richtig in welch schwieriger Situation sich beide befinden. Eine schwere Endscheidung zwischen Glauben, Pflicht und Familie. Ich bin sehr gespannt wann und wie es zum möglichen Showdown zwischen Jamie und Murthag kommt.

Auch finde ich spannend was sich noch aus der Handlung zwischen Brianna, Roger und Bonnet ergibt. Die ersten zwei Folgen zeigten beide kurze Sequenzen was auf ein Wiedersehen von Brianna und Bonnet schließen lässt. Die entscheidenden Fragen dabei sind, ob Bonnet wirklich der Vater des kleinen Jeremiah ist und wird Roger wieder zurück in die Zukunft reisen?

Wie es bei „Outlander“ weitergeht, erfahrt Ihr am Donnerstag in der nächsten Review hier bei ScreenFlash.
Wie fandet Ihr die zweite Folge der fünften Staffel? Schreibt es uns in die Kommentare.

Weitere News

Kommentare

Noch keine Kommentare hinterlassen. Lade dir die App runter und teile deine eigene Meinung.