Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Netflix: [Spoiler] Review „Snowpiercer“ Folge 8

© TNT

Jede Woche präsentiere ich Euch meine Kritik zur aktuellen Folge der Netflix Science-Fiction Serie „Snowpiercer“. Dieses Mal geht es mit Folge 8 weiter. Achtung, Spoiler!

Snowpiercer ist eine neue Science-Fiction Serie von TNT, die in Deutschland seit dem 25. Mai auf Netflix zu sehen ist. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Film von 2014 mit Chris Evans, Ed Harris und Tilda Swinton. Weitere Episoden folgen im wöchentlichen Rhythmus.

Handlung
Die neuste Folge beginnt mit Miles, der sich in der Maschine befindet und nun auch sicher weiß, dass Mr. Wilford nicht da ist. Als die Möglichkeit da war gab er LJ ein Lichtzeichen, die sich davon dann auch selbst überzeugen konnte. Mit dieser Information wartet sie mit ihren Eltern, den Folgers, und dem Commander auf Ruth. Ruth glaubt ihnen erst einmal nicht, doch sie ruft trotzdem das Komitee der 1. Klasse. Dort konfrontieren sie Melanie mit der Information, die es dann auch nicht mehr verheimlichen kann, denn der Commander geht mit Ruth zusammen zur Maschine. Sie wollen es sich selbst ansehen. Bevor sie dort ankommen, wird Melanie in die Hospitalität gebracht. Dort drückt sie einen Knopf, der, durch eine Nachricht, Ben und Javier informiert. Javier stellt sich und öffnet Ruth und dem Commander die Tür. Er erzählt, dass Mr. Wilford bereits seit der Abfahrt tot sei und Melanie seitdem die Führung übernommen hat.  Ben hingegen versteckt sich mit Miles im zweiten Teil der Maschine durch eine dicke Stahltür. Dort können der Commander und Ruth nicht hineinkommen.

Währenddessen plant Layton mit seinen Partnern im Hinterzimmer, wie sie den Aufstand ausführen werden. Auch Till ist mit dabei. Als Layton erfährt, dass alle Sicherheitsleute in die 1. Klasse gerufen werden, gibt er allen ein Zeichen, auch den Tailis. Die Schlacht beginnt.

Bevor sich Layton und Till auf dem Weg in den vorderen Zug machen, befreien sie erst einmal die Tailis. Dort warten die Tailis bereits mit ihren Waffen. Layton hält eine beeindruckende und motivierende Rede. Nun sind die Tailis heiß und wollen kämpfen.

Die Dame aus dem Nachtwaggon geht mit Murray, einem Tail, zu den Schubladen. Sie wollen dort mithilfe des Arztes ihre Tail-Freunde holen, die beim Aufstand, zu Beginn dieser Staffel, festgenommen und in die Schubladen gesteckt wurden.

Ruth geht zur Hospitalität, in der sich Melanie befindet und will die Wahrheit über Mr. Wilfords Tod wissen. Wir erfahren dort, dass Melanie den Zug gebaut hat und Wilford bloß Tickets verkauft hat, um reicher zu werden als er es sowieso schon ist. Melanie gibt zu, dass sie Mr. Wilford bei der Abfahrt draußen lies und nicht einsteigen lies, weil es sonst nicht geklappt hätte. Mr. Wilford würde nur im Nachtwaggon rumhängen und könnte den Zug nicht leiten. Ruth akzeptiert ihre Erklärungen nicht und bezeichnet sie als Lügnerin und Mörderin. Durch Ruth erfahren wir auch, dass Melanie am nächsten Tag hingerichtet werden soll.

Die Commander hat vom Aufstand der Tailis gehört und schickt nun seine Leute wieder zurück. Da es durch die Tunnel am schnellsten geht, nehmen sie diesen Weg. Die Tailis haben bereits auf sie mit einer selbstgebauten Maschine, die Stahlstäbe schießen kann, gewartet. Ein paar Mal haben sie auf die Sicherheitsleute geschossen und sie auch getötet. Als die Munition alle war, machten sich alle, bis auf einen, auf dem Weg zur nächsten Barrikade. Der Mann, der geblieben ist, hielt die restlichen Wachen auf. Der Commander ist mit ein paar Männern bereits früher nach oben gegangen.

Der Commander wollte mit seinen Leuten durch den Nachtwaggon zu den Tailis, doch sie wurden von den Tailis in diesem Waggon überrascht. Während der epischen Schlacht, sah der Commander keinen Ausweg mehr und rief seinen Männern, sie sollen sich zurückziehen. Ein paar Sicherheitsleute kamen aber schnell wieder und warfen Tränengas auf die Tailis. Die Tailis haben sich verletzt und angeschlagen im Restaurant der 3. Klasse versammelt. In einer weiteren Schlacht zu gewinnen wird für Layton und seine Leute schwer.

Zusätzlich wurde Pike von der 1. Klasse aus seiner Schublade geholt, bevor es Murray konnte. Da Layton und Pike nicht die besten Freunde sind, fiel es ihm nicht schwer, Layton nach 2. Stück Kuchen zu verraten.

Fazit
Ich war positiv überrascht. Es war eine Folge, die mich in dieser Staffel seit längerem wieder gespannt vor dem Fernseher sitzen lies. Das lag vor allem am Aufstand der Tailis, den ich erst im Staffelfinale erwartet habe. Nach dieser Folge finde ich jedoch, dass es durchaus Sinn macht, den Aufstand über mehrere Folgen laufen zu lassen. Auch, dass Melanie nun festgenommen wurde und aufgeflogen ist, brachte den Zuschauern eine unerwartete Wendung. Besonders der Kampf zwischen dem Commander und den Tailis gefiel mir. Er wurde sehr gut von den Machern umgesetzt. Das konnten sich aber sicherlich nicht alle Zuschauer ansehen.

Wie ich schon vermutet habe, würde die Schlacht für viel Unterhaltung sorgen. Dass das jetzt bereits 2 Folgen vor dem Staffelfinale passiert ist, ist nicht so schlimm, wenn die letzten beiden Folgen weiter darauf aufbauen.

Der Trailer zur Serie

Weitere News

Kommentare

Noch keine Kommentare hinterlassen. Lade dir die App runter und teile deine eigene Meinung.