Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Netflix: [Spoiler] Review „Snowpiercer“ Folge 7

© TNT

Jede Woche präsentiere ich euch meine Kritik zur aktuellen Folge der Netflix Science-Fiction Serie „Snowpiercer“. Dieses Mal geht es mit Folge 7 weiter. Achtung Spoiler!

Snowpiercer ist eine neue Science-Fiction Serie von TNT, die in Deutschland seit dem 25. Mai auf Netflix zu sehen ist. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Film von 2014 mit Chris Evans, Ed Harris und Tilda Swinton. Weitere Episoden folgen im wöchentlichen Rhythmus.

Handlung
Die neuste Folge beginnt mit der Ernennung eines neuen Ingenieurs, da ein Ingenieur bei dem Unfall mit dem Motor in der letzten Folge verstarb. Deswegen wird nun Miles von Melanie zum neuen Lehrling-Ingenieur ernannt. Als Layton und Josie von dieser Neuigkeit hören, sehen sie sofort eine Chance, um Zugang zum vorderen Teil des Zuges zu erhalten.

Nach der öffentlichen Bekanntgabe macht sich Melanie auf dem Weg, um Layton zu finden. Sie geht zuerst zu den Schubladen. Sie schaut sich den Tatort an und befragt den Arzt, dem vielleicht noch etwas, außer dem verschwinden von Layton, aufgefallen sein könnte. Er stellte fest, dass Medikamente gestohlen wurden. Melanie fällt sofort ein erster Verdächtiger ein und bestellt deswegen Terence, den Chef der Hausmeister, zu sich. Beim Gespräch mit Melanie sagt Terence zu, Layton auszuliefern, sobald er ihn sehen sollte, um seinen Arm nicht zu verlieren.

Der neue Lehrling-Ingenieur Miles ist noch mit seinen Klassenkameraden im Unterricht, doch dann wird im plötzlich schlecht, weshalb er sofort zur Krankenstation muss. Dort erfahren wir dann, dass Josie, vermutlich durch die Lehrerin, irgendwas in sein Essen getan hat, um sich mit ihm treffen zu können. Josie wollte ihn treffen, um ihm das weitere Vorgehen zu erklären. Miles ist einverstanden und bereit.

Nolan, einer der Sicherheitsleute, verabredet sich mit Ruth. Ruth dachte es wäre ein romantisches Essen, doch es stellt sich heraus, dass es nicht um ein Date geht, sondern um die Stürzung von Melanie. Dafür kamen auch die Folgers. Doch Ruth bleibt standhaft und möchte ihnen bei ihrem Plan nicht helfen.

Layton trifft sich währenddessen im Nachtwagen mit den Chefs der 3. Klasse, um den Aufstand zu planen und erzählt ihnen was er von Mr. Wilford weiß. Er braucht auch die Hilfe der Hausmeister, doch Terence sagt bei seinem Besuch sofort ab und glaubt nicht an den Erfolg des Plans. Von Laytons aktuellem Standort erzählt er Melanie nichts.

Melanie kommt mit ihrer ersten Spur nicht weiter. Sie geht deshalb zu Laytons Ex-Frau und droht ihr, ihr Kind nicht bekommen zu dürfen, wenn sie ihr nicht hilft. Das war anscheinend genug Druck auf Zarah, da wir in der nächsten Szene sehen, wie Josie von Melanie und ihren Sicherheitsleuten aus dem Tail abgeholt wird. Bei einem Verhör versucht Melanie Informationen über Laytons Standort zu erhalten, doch sie sagt nichts. Melanie versucht es deshalb mit Foltermethoden und friert ihren kleinen Finger ein. Mit einem Hammer lässt sich ihn dann zersplittern.

Melanie geht zur Toilette und muss sich sammeln. Währenddessen geht Till zu Josie, um herauszufinden, ob Josie sie verraten hat. Josie versichert ihr, dass sie nichts gesagt hat. Doch, da Till eine von ihnen sei, was Till erstmal abstreitet und dann doch akzeptiert, soll sie Layton sagen, dass Zarah Josie verraten hat und Miles bereit ist. Bevor Melanie wiederkommt geht Till schnell wieder aus dem Raum raus. Als Melanie dann zurückkehrt wird sie von Ruth abgefangen, die ihr von dem Plan der Folgers und Nolan erzählen möchte. Doch Melanie ist genervt und denkt, dass es sich bei dem Problem wieder nur um eine Lappalie handelt und wimmelt Ruth ab. Ruth akzeptiert ihre Reaktion genervt und geht.

Danach geht Melanie wieder zu Josie zurück, die immernoch nichts sagen möchte. Doch während sie weg war hat ihr Till geholfen ihre Hand zu gefrieren und befreit sich dann von den Handschellen. Die beiden kämpfen gegeneinander. Josie zieht den Schlauch, aus dem kalte Luft von draußen strömt, raus. Dadurch gefriert der ganze Raum. Josie hält zwar Melanie fest, doch sie schafft es sich im letzten Moment zu befreien. Josie nicht, sie stirbt.

Zum Ende der Folge sehen wir, wie Miles in den 1. Waggon, zu den Zugführern und Ingenieuren gebracht wird. Zeitgleich will LJ etwas Spaß im Nachtwagen. Als sie jedoch im besonderen Raum eintrifft, wartet Layton auf sie, der ihr das größte Geheimnis des Zuges erzählen möchte.

Fazit
Auch in dieser Folge hört es mit den negativen Punkten nicht auf. Die Vorfreude auf die neue Folge war nicht besonders hoch. Als die Episode dann begann, packte mich die Spannung nicht besonders. Erst gegen hälfte der Folge begann mich die Folge zu unterhalten. Doch das ist leider für viele zu spät. Einige haben bereits abgeschaltet oder schalten nach 20 Minuten ab, weil sich die Handlung zu Beginn etwas zieht. Wer jedoch diese und die letzten Folgen bis zum Staffelfinale durchhält kann sich auf ein spannendes Finale freuen. Immer mehr Leute erfahren vom Tod von Mr. Wilford. Unter anderem dadurch unterstützen immer mehr Leute den von Layton geplanten Aufstand. Zu guter Letzt wächst der Druck auf Melanie. Besonders die Menschen aus der 1. Klasse sind immer unzufriedener. Das könnte eine großartige Schlacht werden, doch bleiben die Zuschauer bis zum Ende?

Wie fandet ihr die neuste Folge?

Der Trailer zur Serie

Weitere News

Kommentare

Noch keine Kommentare hinterlassen. Lade dir die App runter und teile deine eigene Meinung.