Veröffentlicht am 2 Kommentare

[Spoiler] Review „High School Musical: Das Musical: Die Serie“ Folge 10

© Disney+

Jede Woche präsentiere ich Euch meine Kritik zur aktuellen Folge der Disney+ Original Serie „High School Musical: Das Musical: Die Serie“. Achtung, Spoiler!

Der „Zweite Akt“ steht an. Ashlyn unterbricht ihren Cousin bei den Vorbereitungen auf seine neue Rolle. Sie kann nicht einschätzen, was sie von E.J. und der Umbesetzung halten soll. Chad wird nun von einem vollkommen nervösen Carlos gespielt.

Mr. Mazzara scheint trotz seiner Abmachung mit Miss Jenn nicht dazu bereit, sich den ganzen Abend um die Technik zu kümmern. Er erklärt Big Red die Knöpfe, Schalter und Regler im Schnelldurchgang, um dann zu verschwinden. Als er wieder zurückkommt, ist er von dem Teenager, seiner Auffassungsgabe und seinem Technikverständnis begeistert und bietet ihm einen Platz in seinem Roboterclub an.

Ricky versucht Nini in der Pause zu erreichen, was ihm aber nicht gelingt und so erfährt sie erst auf der Bühne von der Umbesetzung. Backstage liest sie endlich die Nachricht von Ricky. Als sie das Lied „Breaking Free“ mit E.J. singen soll und Ricky in Begleitung mit Gina durch einen Seiteneingang die Sporthalle betreten, um die Show zu verfolgen, kommt sie aus dem Konzept. Im Publikum kommt Unruhe auf, doch die Kids improvisieren. E.J. zieht sich zurück und Nini bringt Ricky dazu mit ihr zu singen.

Im großen Finale performt die komplette AG das Lied „We’re all in this together“, wobei die Kids als Schauspieler wie im Theater üblich einzeln oder mit ihren direkten Schauspielkollegen auf die Bühne kommen, um sich den verdienten Schlussapplaus abzuholen. Sie holen auch Miss Jenn auf die Bühne, die nun doch ihren Satz aus dem Film aufsagen kann. Am Ende löst Big Red die Konfettikanone aus, in der zur Freude Mr. Mazzaras anstatt des Konfettis die Sticker des Roboterclubs sind.

Nach der Show gesteht Ricky Nini endlich seine Liebe. Bevor er sich in sinnlosen Worten verrennt, küsst Nini ihn. Sie ist glücklich und hat bereits mit der Schauspielschule abgeschlossen, als sie der Dozentin auf dem Flur doch noch einmal begegnet und ein Angebot von ihr bekommt.

Die letzte Folge ist wahrlich ein Musical: Ashlyn trägt in ihrer Rolle als Miss Darbus ihren selbstgeschriebenen Song vor, Seb performt „Bop to the top“, das Duett von Ricky und Nini und der Flashmob am Ende des Stückes.

Mein Fazit
Die 10. Folge hat mir wirklich gut gefallen. Das fertige Stück zu sehen, auch wenn hier und da improvisiert werden musste, hat sehr viel Spaß gemacht. Nach alter Disney-Manier gibt es trotz aller Hürden ein Happy End, es wurden aber auch ein paar Cliffhänger eingebaut. Sogar der Abspann wurde genutzt, um einen weiteren Bruchteil der Geschichte zu erzählen.

Nächste Woche erwartet Euch meine Review zur kompletten ersten Staffel von „High School Musical: Das Musical: Die Serie“ hier auf ScreenFlash.

Weitere News

Kommentare

Kiki
@kiki23

Am Anfang als es hieß, es kommt eine Serie zum Film war ich erst nicht so begeistert und die ersten Folgen gingen etwas schleppend über die Bühne, jetzt bin ich aber doch echt positiv überrascht die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen und ich hoffe sehr auf eine weitere Staffel.

Lade dir unsere App runter und kommentiere deine eigene Meinung.